Waschverhalten

Einsprung:


Frottiererzeugnisse werden nicht so dicht gewebt wie beispielsweise Jeansstoff. Aufgrund dieser webtechnischen Eigenschaft und dem Schrumpfverhalten der Baumwolle an sich, springt die fabrikneue Frottierware beim Waschen ein. Dies ist aber je nach Qualität sehr unterschiedlich. Bei 60°-Wäsche reicht die Spanne von ca. 5-12%, bei 95°-Wäsche und Trockner wird der maximale Einsprung von bis zu 15% erreicht. Verlauf des Schrumpfens: 1. Wäsche bis zu 5%, bis zur 10. Wäsche ca. 10%.
Dies trifft grundsätzlich auf alle Frottiererzeugnisse zu!

 

Die Wascheigenschaften...

Bei den Frottiererzeugnissen unseres Sortiments, die für den gewerblichen Gebrauch entwickelt wurden, wird die Borte nicht wellig! Hier wurde die Borte unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten entwickelt und erzeugt: schlichte Optik, dafür aber mit hohem Nutzwert. Der Einsprung (Schrumpfung der Tücher) liegt in unserem gesamten Frotteesortiment bei nur 7%.

Die optimale Feuchtigkeitsaufnahme, bzw. Trockeneigenschaften unserer Handtücher, werden bereits nach 1-3 Waschgängen (30 - 60°C) erreicht. Es ist daher kein 'Kochen' vor Gebrauch notwendig.

Bei dunklen (intensiv eingefärbten) Textilien wird die Baumwolle beim Färben 'gezwungen' mehr Textilfarbstoffe aufzunehmen, als sie eigentlich kann. Diese Überschüsse an Farbstoffen müssen ausgespült werden und machen sich besonders in den ersten Waschgängen bemerkbar. Deshalb 3 x separat waschen.

Beim Einsatz im Privathaushalt sind diese Tücher fast unverwüstlich