Streit um Handtuch im Müll eskaliert

12.03.2014 – nachrichten.at
Wegen eines Handtuchs sind in Oberösterreich Nachbarn aneinandergeraten. Alles begann ganz harmlos. Eine 42-jährige Frau hat ein gutes Verhältnis zu Ihrem Chef und hütet ab und an dessen Vierbeiner. Als der Chef den Hund bei seiner Angestellten abholen möchte, erklärt diese, sie habe Probleme mit Ihrem Nachbarn, beschreibt nachrichten.at die Situation. Denn dieser wirft ihr Handtuch, das Sie auf dem Schuhregal vor Ihrer Wohnung ablegt, immer einfach in den Mülleimer. Der hilfsbereite Chef sicherte der Frau zu, die Handtuch-Angelegenheit mit dem Nachbarn zu regeln. Vor der Polizei gab der Chef an, er habe den Nachbarn höflich gebeten, das Handtuch nicht mehr einfach in den Müll zu schmeißen. Der anscheinend Handtuch unfreundliche Nachbar hat das Gespräch ganz anders geschildert – der Mann habe mit ihm geschimpft und er habe lediglich gesagt, dass er ihn in Ruhe lassen solle. Am Tag darauf suchte der Chef erneut das Gespräch mit dem Nachbarn, der das Handtuch einer Angestellten immer wieder wegwarf. Der Nachbar war uneinsichtig und beanstandete, schon wieder wegen der Handtücher beschuldigt zu werden. „Die kann auch jemand anderer weggeworfen haben,“ war dessen Meinung zu dem Handtuch im Müll. Daraufhin kam es zwischen den älteren Herren zum Handgemenge. Der Chef erlitt Prellungen im Brustbereich – den Nachbarn erwischte es schlimmer. Eine Lendenwirbelfraktur stellten die Ärzte bei dem Handtuch-Nachbarn fest. Nach Aussage des Unternehmers sei der Nachbar „wie ein Karatekämpfer“ auf ihn losgestürmt und dabei gestürzt. Über den tatsächlichen Hergang wird sich das Gericht eine Meinung bilden müssen.

Weitere Informationen über den Streit um das Handtuch finden Sie unter...

...Chef-wollte-Angestellter-bei-Streit-um-Handtuecher-helfen-Anklage


zurück zur Handtuch News-Übersicht...