Saunakilt – das neue Handtuch für die Sauna

Saunakilts sind die idealen Begleiter für Ihren Saunabesuch. Lesen Sie, was einen Saunakilt auszeichnet und was ihn von einem Saunatuch unterscheidet.

09.04.2014

Was gibt es nach einem anstrengenden Tag Schöneres als einen entspannten Saunagang, um sich zu erholen und all den Stress und die Strapazen einfach rauszuschwitzen? Oder ein relaxtes Schaumbad, das Körper und Geist abschalten lässt? Für beides ist ein Saunakilt der ideale Begleiter.

Wer bisher mit einem stinknormalen Badetuch in die Sauna, zum Wellness, ins Schwimmbad oder auch nur ins eigene Bad gegangen ist, stand stets vor dem Problem, wie man das Teil am besten befestigt, damit es sich nicht früher oder später löst und herunterrutscht. Mit einem Saunakilt gehören diese Probleme der Vergangenheit an, denn dieses Saunatuch mit Knöpfen und Taschen ist einerseits im ausgebreiteten Zustand als Saunatuch verwendbar, und andererseits kann man es dank dem Verschluss rutschsicher umlegen und somit wunderbar als Bademantelersatz nutzen. Das ist nicht nur zuhause super praktisch, sondern vor allem auch in der Sauna, im Schwimmbad, beim Wellness, am Strand oder beim Camping.

Saunakilt: Die Qual der Wahl

Saunakilts gibt es sowohl in der Damen- als auch in der Herrenversion. Die Modelle für Frauen bedecken sowohl Unter- als auch Oberkörper, während die Männervariante wie ein Rock nur den unteren Teil des Körpers bedeckt. Darüber hinaus gibt es natürlich zahlreiche unterschiedliche Formen, Farben, Designs und Materialien zu entdecken. Von verschiedenen Frotteearten über Baumwolle und Microfaser bis hin zu Fleece, Leinen und Mischformen gibt es jede Art von Stoff, die das Herz begehrt. Der perfekte Saunakilt ist saugstark, tragfähig, praktisch, pflegeleicht und angenehm auf der Haut. So können sich Körper und Seele ganz entspannt von den Strapazen des Tages erholen. Wellness pur!

Auch was die Details am Saunakilt angeht, gibt es diverse Unterschiede zu entdecken. Mal sorgen elegante Bordüren für den entspannten Edel-Look, mal bieten aufgenähte Taschen Platz für Kleinigkeiten wie Taschentücher, Brille oder Duschgel. Mal wird das Kilt mit Knöpfen geschlossen, mal mit Klettverschluss, was die einfachste Technik ist. Die Länge des Klettverschlusses bestimmt so die Verstellweite vom Saunakilt, womit ein stufenloses, individuelles Anpassen an verschiedene Körperformen möglich ist. Saunakilts mit Klettverschluss sind außerdem in der Regel kostengünstiger, da die Herstellung mit weniger Aufwand verbunden ist. Allerdings ist es sehr wichtig, dass bei Saunakilts mit Klettverschluss hochwertige Ware – am besten Wirkfrottee - verwendet wird. Walk- und Zwirnfrottee , auch in bester Qualität, neigen im Gegensatz zu Wirkfrottee dazu, durch den Klettverschluss Fäden zu ziehen. Auch ein Saunakilt - Modell mit Knöpfen lässt sich durch mehrere Knöpfe und Knopflöcher individuell verstellen. Hier müssten Sie nicht zu sehr darauf achten, welche Frottee-Ware sie auswählen, da die Gefahr des Fädenziehens nicht besteht. Allerdings sind Kilts zum knöpfen meist teurer als solche mit Klettverschluss, da ihre Herstellung aufwändiger ist.

Man hat also die Qual der Wahl beim Saunakilt-Kauf, sowohl, was das Material, die Farben und die Verarbeitung angeht, als auch hinsichtlich des Verwendungszwecks. Ob man sich nun während des Saunaaufgusses dezent bedecken will, am Strand mal eben schnell zum Imbisswagen gehen möchte oder sich im Fitnessstudio nach der Dusche auf den Weg in Richtung Umkleidekabine macht – ein Saunakilt ist der perfekte Begleiter und die ideale Ergänzung für herkömmliche Bade- und Saunatücher.