Handtuch weggenommen – Kunstwerk zerstört

12.03.2014 – badische-zeitung.de
Das blaue Handtuch im Freiburger Faulerbad ist ein Kunstobjekt – oder eher gesagt, das Badetuch war ein Kunstobjekt. Denn jetzt ist es weg. Spurlos verschwunden, schreibt die Badische Zeitung. An der Eingangstür des Hallenbads hängt seit einem Jahr ein Steckbrief. Derjenige, der das Handtuch gestohlen hat, hat nicht einfach Frotteeware mitgenommen, sondern ein Kunstobjekt zerstört – davon ist eine Wiener Künstlerin überzeugt. Das blaue Badetuch ist mit dem Vers „Vergiss mein nicht“ bestickt und war mit Klettbändern auf einer Gartenbank der Schwimmhalle drapiert. Es handele sich nicht um ein einfach liegen gelassenes Handtuch, sondern um Kunst. Die Künstlerin forderte in ihrem Steckbrief, dass das Handtuch zurückgelegt werden sollte – bisher ohne Erfolg. Das Badetuch zählte als Bestandteil ihrer Winterausstellung im Garten des Hallenbades. Das gestohlene Handtuch ist wieder ein Zeichen dafür, dass Kunstwerke in dieser Region nicht als solche erkannt werden. Denn nichtsahnende Handwerker haben in einem Museum in Freiburg 50 verkohlte Schulstühle verrückt. Dass das ein Kunstwerk von 30.000 Euro Wert war, hatten diese wohl nicht bedacht. Die Künstlerin reiste extra an und rekonstruierte die Installation wieder – die Kosten trug die Versicherung. Ob die Versicherung auch für den Handtuch Klau im Schwimmbad aufkommt, ist unwahrscheinlich.

Weiter Infos zum Handtuch Kunstwerk gibt es unter...

...faulerbad-vermisst-blaues-handtuch-es-war-kunst


zurück zur Handtuch News-Übersicht...